Hephata Hessisches Diakoniezentrum e.V. folgen

Hephata-Kirchengemeinde: Video-Andacht zu Karfreitag ab sofort als Download verfügbar

Pressemitteilung   •   Mär 31, 2021 16:32 CEST

Annette Hestermann, Pfarrerin der Hephata-Kirchengemeinde, hat die Video-Andacht zu Karfreitag inhaltlich gestaltet.

Anstelle eines Präsenzgottesdienstes bietet die Hephata-Kirchengemeinde zum Karfreitag wie schon im vorigen Jahr eine digitale Andacht an. Das 20-minütige Video gibt es bereits ab sofort zum Download, damit es auch an Personen ohne Internetverbindung weitergegeben werden kann. 

Die inhaltliche Gestaltung lag bei Pfarrerin Annette Hestermann, musikalisch begleiten Kantor Martin Kaiser (Orgel und Klavier) und Kantorin Dorothea Grebe (Gesang) die Andacht. Die Schriftlesung hat Stefanie Weckesser übernommen, sie ist Vorsitzende des Beirats für selbstbestimmtes Leben in der Hephata-Behindertenhilfe.

Hier gelangen Sie zum Download der Video-Datei, die gerne vervielfältigt und an Menschen weitergegeben werden darf, die über keine ausreichende Internetverbindung verfügen.

An Ostersonntag wird die Osterbotschaft auf dem Hephata-Stammgelände mit einem Liturgischen Rundgang in die Häuser gebracht. Auch auf digitalem Weg verbreitet die Hephata-Kirchengemeinde dann die Osterbotschaft: Mit einem Videoclip auf der Facebook-Seite und im Mitarbeiterportal der Hephata Diakonie. Auf Präsenzgottesdienste verzichtet die Hephata-Kirchengemeinde im Sinne der Kontaktvermeidung sowohl an Ostern als auch an den beiden darauffolgenden Sonntagen (11. und 18. April).

Hephata engagiert sich als diakonisches Unternehmen seit 1901 in der Rechtsform eines gemeinnützigen Vereins für Menschen, die Unterstützung brauchen, gleich welchen Alters, Glaubens oder welcher Nationalität. Wir sind Mitglied im Diakonischen Werk. Hinter unserem Unternehmensnamen steht ein biblisches Hoffnungsbild: während Jesus einen Mann heilt, der taub und stumm ist, spricht er das Wort „Hephata“. (Markus 7, 32-37)

In evangelischer Tradition arbeiten wir in der Jugendhilfe und der Behindertenhilfe, in der Rehabilitation Suchtkranker, in Psychiatrie und Neurologie, in der Heilpädagogik, der Wohnungslosenhilfe, in Förderschulen und der beruflichen Bildung. In unserer Tochtergesellschaft Hephata soziale Dienste und Einrichtungen gGmbH (hsde) bieten wir zudem an mehreren Standorten ambulante und stationäre Hilfen für Seniorinnen und Senioren an.

Wir bilden Mitarbeitende für verschiedene Berufe der sozialen und pflegerischen Arbeit, auch in Kooperation mit der Evangelischen Fachhochschule Darmstadt, aus. Wir legen Wert auf eine theologisch-diakonische Qualifikation.

Hephata Diakonie beschäftigt aktuell mehr als 3.000 Mitarbeitende. Sie arbeiten in unterschiedlichen Berufsfeldern, sind gut qualifiziert und entwickeln die Leistungsangebote zukunftsorientiert weiter. Diakone und Diakoninnen und Interessierte organisieren sich in der Diakonischen Gemeinschaft Hephata.

Hephata Diakonie ist in Hessen und angrenzenden Bundesländern tätig. Der Sitz unseres Unternehmens ist seit Beginn in Schwalmstadt-Treysa.