Direkt zum Inhalt springen
Die Hephata-Kirchenmusik lädt wieder zu einem Konzert vor der Kirche ein.
Die Hephata-Kirchenmusik lädt wieder zu einem Konzert vor der Kirche ein.

Pressemitteilung -

Hephata-Kirchenmusik lädt zur Sommerserenade im Freien ein

Musik unter freiem Himmel bieten am Samstag, 16. Juli, die Gruppen der Hephata-Kirchenmusik auf dem Gelände vor der Hephata-Kirche in Schwalmstadt-Treysa. Beginn ist um 18.30 Uhr.

Die alljährliche Abendmusik im Freien stellt den Abschluss der ersten Jahreshälfte der Hephata-Kirchenmusik dar. Die Mitwirkenden – Hephata-Posaunenchor, -Kantorei und -Gospelchor - haben neben ihren zahlreichen gottesdienstlichen Auftritten ein abwechslungsreiches musikalisches Sommerprogramm erarbeitet. Der Posaunenchor wird das Konzert mit Händels „Feuerwerksmusik“ eröffnen, bevor die Kantorei mit dem Gute-Laune-Lied „Singend und summend durchs Leben gehen“ übernimmt. Gershwins „Summertime“ in einer Fassung für Posaunenchor wird ebenfalls an diesem Sommerabend zu hören sein. Die Hephata-Kantorei wird zudem den schwedischen „Sommarpsalm“ in einer deutschen Übertragung und eine weitgehend unbekannte Vertonung eines irischen Reisesegens singen. Passend zur Urlaubszeit wird der Posaunenchor „Über den Wolken“ von Reinhard Mey spielen. Der Gospelchor wird mit dem groovigen „Down by the riverside“ den Friedensgedanken und mit dem klangvollen „In your arms“ das Gottvertrauen besingen. Bei einigen bekannten Sommer- und Abendliedern können auch die Zuhörerinnen und Zuhörer mit einstimmen. Die musikalische Leitung hat Hephata-Kantorin Dorothea Grebe. Hephata-Vorstand Pfarrer Maik Dietrich-Gibhardt wird das Programm mit sommerlichen Texten bereichern.

Der Eintritt ist frei. Spenden zur Unterstützung der Konzertreihe sind erwünscht.

Themen

Kategorien

Regionen


Hephata engagiert sich als diakonisches Unternehmen seit 1901 in der Rechtsform eines gemeinnützigen Vereins für Menschen, die Unterstützung brauchen, gleich welchen Alters, Glaubens oder welcher Nationalität. Wir sind Mitglied im Diakonischen Werk. Hinter unserem Unternehmensnamen steht ein biblisches Hoffnungsbild: während Jesus einen Mann heilt, der taub und stumm ist, spricht er das Wort „Hephata“. (Markus 7, 32-37)

In evangelischer Tradition arbeiten wir in der Jugendhilfe und der Behindertenhilfe, in der Rehabilitation Suchtkranker, in Psychiatrie und Neurologie, in der Heilpädagogik, der Wohnungslosenhilfe, in Förderschulen und der beruflichen Bildung. In unserer Tochtergesellschaft Hephata soziale Dienste und Einrichtungen gGmbH (hsde) bieten wir zudem an mehreren Standorten ambulante und stationäre Hilfen für Seniorinnen und Senioren an.

Wir bilden Mitarbeitende für verschiedene Berufe der sozialen und pflegerischen Arbeit, auch in Kooperation mit der Evangelischen Fachhochschule Darmstadt, aus. Wir legen Wert auf eine theologisch-diakonische Qualifikation.

Hephata Diakonie beschäftigt aktuell mehr als 3.000 Mitarbeitende. Sie arbeiten in unterschiedlichen Berufsfeldern, sind gut qualifiziert und entwickeln die Leistungsangebote zukunftsorientiert weiter. Diakone und Diakoninnen und Interessierte organisieren sich in der Diakonischen Gemeinschaft Hephata.

Hephata Diakonie ist in Hessen und angrenzenden Bundesländern tätig. Der Sitz unseres Unternehmens ist seit Beginn in Schwalmstadt-Treysa.

Pressekontakt

Melanie Schmitt

Melanie Schmitt

Pressekontakt Stellvertretende Leiterin interne und externe Kommunikation 06691181316
Johannes Fuhr

Johannes Fuhr

Pressekontakt Leiter interne und externe Kommunikation 06691181316